s5 logo mobil

s5 logo

90. Todestag von Fritz Gerlich

  • KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
    Erzbischof Kardinal Reinhard Marx (r.) und Abt Johannes Eckert OSB bei der Feier des Gedenkgottesdienstes - © Kiderle

     

    In diesem Jahr jährt sich die Ermordung des Journalisten und Publizisten Fritz Michael Gerlichs im KZ Dachau zum 90. Mal. Aus diesem Anlass feierte der Erzbischof von München und Freising, Reinhard Kardinal Marx, am Sonntag, den 30. Juni 2024, in der Basilika St. Bonifaz in München unter Mitwirkung von Johannes Eckert OSB, Abt der Benediktinerabtei St. Bonifaz in München und Andechs, einen feierlichen Gedenkgottesdienst. Kirchenmusikalisch gestaltet wurde die Messe mit geistlichen Stücken von Josef Gabriel Rheinberger, César Franck und Giacomo Puccini (Ausführende: Johannes Modesto, Gesang, sowie Martin Fleckenstein an der Orgel) und mit Gemeindegesang.

    Im Anschluss an den Gedenkgottesdienst hielt der Journalist und Historiker Toni Siegert im Pfarrsaal von St. Bonifaz einen Vortrag, in dem er über einige Aspekte der Beziehung von Fritz Gerlich zu Therese von Konnersreuth ansprach und dabei zahlreiche Dokumente und Bilder gezeigt hat.

    Fritz Gerlich wohnte im Pfarrsprengel von St. Bonifaz und nahm häufig an den dortigen Messfeiern teil. Auch wurde in St. Bonifaz für Fritz Gerlich nach seiner Hinrichtung ein Requiem gefeiert, das offiziell nicht angekündigt werden durfte.

     

     KID24168 300624 7746Kardinal Marx erinnert in seiner Predigt an das Leben Fritz Gerlichs und sein Glaubenszeugnis
    © Kiderle
    KID24168 300624 8075Toni Siegert referiert über Fritz Gerlich und seiner Beziehung zu Therese von Konnersreuth
    © Kiderle
     

Satire gegen den Nationalsozialismus

Literatur

  • Stefan Meetschen

    Ein gerader WegEin gerader Weg

    Der katholische Journalist, Widerstandskämpfer und Märtyrer Fritz Gerlich

    Er war einer der ersten Gegner Hitlers und starb als eines der ersten Opfer der Nazis im KZ Dachau - der Journalist Fritz Gerlich (1883-1934), welcher bereits in den 1920er-Jahren als Chefredakteur der "Münchner Neuesten Nachrichten" zu Berühmtheit und Einfluss gelangt war. Nach seiner Konversion zur katholischen Kirche stieg Gerlich, der stets eine scharfe Feder führte, mit seiner Zeitung "Der gerade Weg" zum bekanntesten "Krawallkatholiken" seiner Zeit auf. Bestärkt wurde er von den mystischen Visionen der Therese Neumann von Konnersreuth und seiner unbestechlichen Wahrheitsliebe.

    Weiterlesen ...  
  • schaefer dissert gerlichDr. Michael Schäfer

    Fritz Gerlich 1883 - 1934

    Dissertation, München 1998

    Weiterlesen ...  
  • Rudolf Morsey

    Fritz Gerlich (1883-1934)cover gerlichbild

    Ein früher Gegner Hitlers und des Nationalsozialismus

    Rudolf Morsey schildert darin das Leben von Dr. Fritz Gerlich beginnend von Stettin, wo er aufwuchs, über seine Aktivitäten, Mitgliedschaften und Publikationen gegen den Bolschewismus, Nationalsozialismus und Antisemitismus während und nach dem 1. Weltkrieg bis zu seiner Ermordung am 30. Juni/1. Juli 1934 im KZ Dachau.

    Weiterlesen ...  

Ein Publizist gegen Hitler

  • 30.06./01.07.1934 ermordet
    im KZ Dachau

    Diese Website ist dem Publizisten Fritz Gerlich gewidmet, der für seinen mutigen Kampf gegen Kommunismus, Nationalsozialismus und Antisemitismus nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 verhaftet und 1934 im Zuge des sog. “Röhm-Putsches” im Konzentrationslager Dachau ermordet wurde.

    Zur Kurzbiografie

     

    en

    A journalist against Hitler

    June 30/July 1 1934, killed at KZ Dachau

    spain

    Un periodista contra Hitler

    30 junio / 1 julio 1934 asesinado al campo de concentración de Dachau, Biografia

Die nächsten Veranstaltungen über Gerlich

Nachrichten

  • kann/smb/albUmbenennung Fritz Gerlich Haus 02
    V.l.n.r.: Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann, Künstler Andreas Prucker, Bischof Dr. Rudolf Voderholzer
    Fotos. H.C. Wagner

    22. März 2023

     

    Die Bewohner eines Seniorenheims in Regensburg haben einen neuen Namenspatron. Die Caritas in der Diözese gab der umgebauten Einrichtung nun den Namen des 1934 ermordeten NS-Gegners, fritz Gerlich.

    Weiterlesen ...  
  • Christoph Renzikowski (KNA)IMG 3338
    Gedenktafel an der Hofstatt in München

    9. März 2023

     

    Am 9. März 1933 überfielen SA-Leute die Redaktion von „Der gerade Weg“. Sie fanden dort Fritz Gerlich, der es abgelehnt hatte zu fliehen, schlugen ihn zusammen und nahmen ihn gefangen. Ein KANN-Beitrag von Christoph Renzikowski erinnert an diesen Gewaltakt vor 90 Jahren.

    Weiterlesen ...  
  • IMG 3336
    Das Polizeipräsidium in München, in das die SA Gerlich am 9. März 1933 verschleppte

    kann/smb/alb

    9. März 2023

    In Bayern kamen die Nationalsozialisten erst am 9. März 1933 Macht, einige Wochen später als im übrigen Reichsgebiet. In München gehörte es zu ihren ersten Maßnahmen, Fritz Gerlich als einen ihrer erbittertsten Gegner zu quälen und festzunehmen. Darin haben Vertreter aus Kirche, Polizei und Politik erinnert.

    Weiterlesen ...  
  • mk online

    März 2023

     

    Ein großes, rotes Plakat worauf „Santo Subito“ stand, war auf der Beerdigung von Papst Benedikt XI. zu sehen. Dabei ging es um die sofortige Seligsprechung des ehemaligen Papstes. Das ist jedoch ein langer Weg. Das Münchner Kirchenradio stellt das Procedere in einem Beitrag vor. Gesprächspartner ist Dr. Johannes Modesto aus dem Erzbistum München und Freising, der auch den Seligsprechungsprozess für Fritz Gerlich begleitet.

     

     
  • Bayerische Staatsbibliothek

    8. Januar 2023

     

    Der Geschichtspodcast Bavarikon hat eine seiner jüngsten Folgen dem entschiedenen NS-Gegner. In gut sieben Minuten erfährt die Hörer alles Wesentliche über Fritz Gerlich.

     

    https://bavarikon.blogs.julephosting.de/10-gerlich

     
  • Frick privatCopyright Maria-Theresia Neumann-Chromy
    KNA

    16. September 2022

    Vor 60 Jahren starb die "Resl von Konnersreuth"

    Regensburg (KNA) Am 18. September jährt sich der Todestag der zu Lebzeiten weltbekannten "Resl von Konnersreuth" zum 60. Mal. Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer wird zum Andenken an die Ekstatikerin Therese Neumann (1898-1962) einen Festgottesdienst in ihrem Heimatort in der nördlichen Oberpfalz feiern. Bereits Ende Juni eröffnete dort ein neues Museum mit einer Dauerausstellung über die Bauernmagd.

    Weiterlesen ...  
  • mk-online

    30. Juli 2021


    Die siebte Folge des Podcasts 12 Momente aus 200 Jahren über die Geschichte des Erzbistums München und Freising, ist dem Widerstandskämpfer und Märtyrer gewidmet.

    Kaum jemand hat den Nationalsozialismus so scharf angegriffen wie dieser unerschrockene Publizist. Von der Mystikerin Therese Neumann geprägt, büßte er seinen Widerstand mit dem Leben. In der Podcastfolge sind Tilman Steiner, der Sohn eines engen Weggefährten Fritz Gerlichs, und Johannes Modesto, der Postulator der Seligsprechung, auf den Münchner Spuren des katholischen Publizisten unterwegs.

    https://mk-online.de/meldung/fritz-gerlich-ein-entschiedener-feind-hitlers.html

     

Mediathek

Weitere Filme

Fritz Gerlich (1883 - 1934)

Fritz Gerlich (1883 - 1934)

https://youtu.be/27YxQ0toyjU

youtube fritz gerlich 27YxQ0toyjU kl

Gedenken an Fritz Gerlich

http://www.youtube.com/watch?v=27YxQ0toyjU

Fritz Gerlich: Auf seinen Spuren in München

Fritz Gerlich: Auf seinen Spuren in München

https://www.youtube.com/watch?v=tJC_RmRs8YU&t

Münchner Widerstandskämpfer Fritz Gerlich wird in Büste verewigt

Münchner Widerstandskämpfer Fritz Gerlich wird in Büste verewigt

https://www.youtube.com/watch?v=T_tkFN3Redo

Zur Mediathek

Fritz-Gerlich-Filmpreise

  • 2024: Tatami

    filmpreis1(c) Kiderle 2024: „Tatami“

    Regie: Zar Amir Ebrahimi, Guy Nattiv

    Ausgezeichnet wird mit dem Spielfilm „Tatami“ ein Sportlerinnen- und Gewissensdrama, in dessen Mittelpunkt zwei Judo-Kämpferinnen aus dem Iran und aus Israel stehen. Die Koproduktion aus Georgien und den USA erzählt von einer Judo-Weltmeisterschaft der Frauen in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Dabei wird die Iranerin von Funktionären ihres Heimatlandes unter Druck gesetzt, nicht gegen die Israelin anzutreten, um so eine mögliche Niederlage für den Iran zu verhindern. Die Auszeichnung für das Regie-Duo, die Exil-Iranerin Zar Amir Ebrahimi und den Israeli Guy Nattiv, überreichte Erzbischof Reinhard Kardinal Marx am Mittwoch, 3. Juli 2024, im Rahmen des 41. Filmfests München.

    Weiterlesen ...  
  • 2023 - Unseliges Kapitel der dänischen Geschichte

     filmpreis1(c) Kiderle

    An Intoleranz und Verfolgung wird den Zuschauern in "Unruly" Einiges zugemutet. Reymanns zweiter Spielfilm spielt in den 1930er-Jahren und erinnert an ein unseliges Kapitel in der dänischen Geschichte. Die 17-jährige Hauptfigur Maren führt ein freimütiges Leben, amüsiert sich mit Tanz, Alkohol und Männern und verliert als Folge davon ihre Arbeitsstelle. Das reicht bereits für eine behördliche Einweisung wegen "unmoralischen Lebenswandels" in eine Besserungsanstalt auf der kleinen Insel Sprogo.

     

    Weiterlesen ...  
  • 2022 - "Nicht ganz koscher"

     nicht ganz koscher(c) Enigma FilmBuch & Regie: Stefan Sarazin, Peter Keller

    Das Entstehen einer tiefen Freundschaft über alle Gegensätze und Unterschiede hinweg, der durch die gemeinsame Reise möglich gewordene Durchbruch zu tiefster Humanität und Großherzigkeit, die uns „Nicht ganz koscher (No Name Restaurant) – Eine göttliche Komödie“ miterleben lässt, machen diesen Film aus Sicht der Jury zu einem würdigen Preisträger.“

    Weiterlesen ...