s5 logo mobil

s5 logo

„Fritz Gerlich (1883-1934): Ein früher Gegner Hitlers und des Nationalsozialismus“

Rudolf Morsey schildert darin das Leben von Dr. Fritz Gerlich beginnend von Stettin, wo er aufwuchs, über seine Aktivitäten, Mitgliedschaften und Publikationen gegen den Bolschewismus, Nationalsozialismus und Antisemitismus während und nach dem 1. Weltkrieg bis zu seiner Ermordung am 30. Juni/1. Juli 1934 im KZ Dachau.

Durch den Historiker erfährt Gerlich auf der Grundlage seines Nachlasses und umfangreicher Literatur-Recherchen eine nun umfassende Würdigung. Dabei verlief Gerlichs Weg gegen den „Hitlerbolschewismus“ keineswegs so geradlinig, wie es ab 1932 der Titel seiner Zeitung, „Der gerade Weg“, suggeriert. Als Hauptschriftleiter der „Münchner Neuesten Nachrichten“ (1920-1928) unterstützte er kurzzeitig die NSDAP. 1927 veränderten Begegnungen mit Therese Neumann sein Leben. Sie gipfelten 1931 in der Konversion des Calvinisten zum überzeugten Katholiken.

Lieferbar im Buchhandel und über Amazon.